Sauerstoffmesstechnik

Inertisierung von Prozessanlagen

Inertisierung von Prozessanlagen

Sauerstoffmesstechnik

Geräteübersicht

Geräteübersicht

Raumüberwachung

Probennahmesysteme

Probennahmesysteme

Handschuhkästen

25 Jahre Erfahrung

25 Jahre Erfahrung

Medizinische Anwendungen

25 Jahre Erfahrung

25 Jahre Erfahrung

Prozessbehälter und -Anlagen

previous arrownext arrow
Slider
 
 
Sauerstoffmesstechnik für Inertisierung, Personenschutz und Gasaufbereitung für die Pharmazeutische- Verfahrenstechnische- und Gasversorgungs- Industrie wird realisiert mit unterschiedlichen Messsystemen und an die Aufgabenstellung angepassten Sensoren und Messumformern. Spezielle Lösungen für die Luftüberwachung von Laborräumen, die Inertisierung in Handschuhboxen (Glovebox) und in Anlagen zur Additiven Fertigung (3-D Druck), sowie die Qualitätskontrolle für technische und medizinische Gasanlagen sind lieferbar mit unterschiedlichen Stufen der Automatisierung hinsichtlich Verifizierung und Sicherstellung des Messbetriebes. Inertisierte Prozessanlagen werden gemessen mit SIL2 zertifizierten Systemen in manueller bis vollautomatischer Ausführung.
 

Sauerstoffmessung


Für die Überwachung der Atemluft in Laboren, Gaslagerstätten und Fertigungsanlagen der Industrie stehen Messungen zur Verfügung als Integrale oder Remote Messsysteme, mit - und ohne ATEX Zulassung, mit Vor Ort Signalisierung und Meldekontakten für die zentrale Leittechnik in 230 VAC und 24 VDC Ausführung. Das GASENZ Geräteprogramm bietet zusätzlich die optische und akustische Signalisierung direkt am Messgerät und warnt damit die Personen im Raum vor Unterschreitung des medizinisch vorgeschriebenen Sauerstoffgehalts (19,5 Vol% O² Minumum) oder warnt bei REMOTE Ausführung davor, einen Lagerraum für Stickstoff, Argon oder CO2 Gase zu betreten oder die Tür überhaupt zu öffnen. Damit dient das GASENZ System direkt der Personensicherheit und Gesundheitsfürsorge. Die OxyTx Messgeräteserie kann direkt in einer ATEX Umgebung installiert werden, die SILO2 Geräte sind als SIL2 zertifizierte Messungen verfügbar, wenn erhöhte Sicherheitsanforderungen an die Personenüberwachung gestellt werden und in der Kombination mit dem Steuergerät OxyOne lassen sich hier automatisch verifizierende Systeme aufbauen, die mit hoher Zuverlässigkeit verhindern, daß Personen durch Inertgase verletzt werden.

 

Raumüberwachung

Die Sauerstoffmessung für Handschuhkästen und Containments wird verwendet, um die Qualität der Inertisierung in den Boxen und Behältern sicherzustellen.
Gemessen wird in Umluftrohren, Abluftrohren oder auch bei der Inertgaszuführung. Inertisiert wird mit Stickstoff N², Argon Ar, Kohlendioxid CO². Die Inertisierung dient neben der Sicherstellung von ATEX Bedingungen auch dem Produktschutz für diejenigen Stoffe, die keine Sauerstoffatmosphäre bei der Behandlung, dem Umfüllen und Anrichten vertragen. Viele Produkte der Medizin, Pharmazie allgemein, Kosmetik und Lebensmitteltechnik oxidieren mit Luftsauerstoff und müssen daher von dessen Einflüssen getrennt manipuliert werden. Der Restsauerstoffgehalt beträgt dabei mitunter wenige ppm O². Die Sauerstoffmessungen werden im Wesentlichen mit Zirkoniumbasierten Messzellen realisiert, aber nur wenn keine brennbaren Gase oder Silikone beteiligt sind, sonst sind elektrochemische Messzellen im Einsatz. Die MICROX- Geräteserie ist die preiswerteste Lösung für den getrennten Aufbau von Messzelle und Messumformer in DIN Schienen, Wand-Aufbau oder Fronttafel-Messgeräten. Als Kombinationsmessung mit Sensor und Transmitter in einem Gehäuse bietet sich der SenzTx oder der MINOX-i an. Alle Messzellen werden mit den unterschiedlichsten Prozesadaptionen geliefert.    

 

Handschuhkästen

Medizinische Anwendungen der Sauerstoffmessung und Gasmesstechnik umfasst Sauerstoff (O²), Kohlemonoxid (CO) und Kohlendioxid (CO2) für medizinische Zwecke, die durch das medizinische Gasleitungsnetz des Krankenhauses oder der Einrichtung oder an einen medizinischen Gasauslass geleitet werden. Die Überwachung und Analyse von Gasen in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen wird mit unseren Messeinrichtungen zuverlässig realisiert. Eine genaue Messung der Sauerstoffreinheit und der Spuren von Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und Feuchtigkeit ist in einer patientenorientierten Umgebung unerlässlich. Sauerstoff für medizinische Zwecke wird zur Wiederbelebung und Inhalationstherapie sowie bei Erkrankungen wie COPD, Zyanose, Schock, schwerer Blutung, Kohlenmonoxidvergiftung, Trauma, Herz-Kreislauf- und Atemstillstand, Wiederbelebung und Lebenserhaltung verwendet. Hyperbare Kammern wurden in der Vergangenheit verwendet, um Taucher mit Dekompressionskrankheit zu behandeln, sind aber immer mehr im Einsatz, um die Symptome der Multiplen Sklerose (MS) zu lindern, indem der im Blut absorbierte Sauerstoff erhöht wird.
Aus Gründen der Patientensicherheit messen die medizinischen Gasmonitore und -analysatoren kontinuierlich die Qualität von Sauerstoff, Kohlenmonoxid  Diese Gase müssen streng kontrolliert werden, um den aktuellen Betriebsstandards zu entsprechen. Die medizinischen Gasmesssysteme sind so konzipiert, dass sie an Ihre spezifischen Bedürfnisse angepasst werden und den Patienten die erforderliche Sicherheit bieten.

Medical 

Prozessbehälter und -Anlagen Die Inertisierung von Prozessanlagen dient dem Schutz der dort arbeitenden Personen und der technischen Einrichtungen gegen Explosionen und Feuerschläge. Die Messung des Sauerstoffgehaltes ist aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht die einzige richtige Methode zur Überwachung der Inertisierung. Die gezielte Einbringung von Inertgas in Verbindung mit der Sauerstoffmessung verhindert eine übermäßige Freisetzung von Lösemitteldämpfen und Abgas in die Atmosphäre. Der Zeitbedarf für die Inertisierung wird optimiert und reduziert und es existiert ein elektrisches Freigabesignal. Damit ist die Methode der Sauerstoffmessung den übrigen Methoden wie Druckhaltung, Dauerspülung und Volumenmethode eindeutig überlegen.
Die Sauerstoffmessung dient bisweilen auch dem Produktschutz gegen Oxidation oder der Personensicherheit, wenn Bereiche innerhalb der Produktionsanlagen nur dann für Personen freigegeben werden, wenn ein Mindestsauerstoffgehalt vorhanden ist. 

Prozessbehälter